Interdisziplinarität: Mentale Barrieren überwinden

Das Gesundheitswesen ist sehr komplex. Medizinisches Wissen wächst exponentiell. Der Einsatz von Technologie und darauf angepasste Organisationsstrukturen wird immer wichtiger. Wirtschaftlichkeit und Bezahlbarkeit werden unverzichtbare Voraussetzungen. Der Wettbewerb intensiviert sich. Die Dienstleistungen werden immer professioneller gemanagt. Der Anspruch an die Führung von Unternehmen im Gesundheitswesen steigt.

Und immer steht der Patient im Mittelpunkt.

Alle Akteure haben spezifischen Denkweisen, Mentalitäten und nicht zuletzt Sprachen. Es mangelt daher oft an gegenseitigem Verständnis. Das bremst den Fortschritt, kostet Geld und belastet den Umgang miteinander.

Und der Patient steht dabei im MIttelpunkt???

ExperMed will mit dem spezifischen interdisziplinären Ansatz die Barrieren zwischen den Akteuren überwinden. Themen sollen mit einem gemeinsamen Verständnis angegangen werden und Aufgaben gelöst werden. Dies erfordert einerseits Expertise und andererseits "den Blick von oben auf das Gesamte".

Und als Kunde steht der Patient im Mittelpunkt!

Medizintechnik und Informations- /Kommunikationstechnologie

Der medizinische Fortschritt ist ohne wachsenden Einsatz an Medizintechnik kaum denkbar. Das Wachstum an Wissen, die Menge verfügbarer Daten/Informationen und die steigende Anzahl der Prozessbeteiligten erfordert eine leistungsfähige Informations- und Kommunikationstechnologie.

Kann das Management seine Anforderungen an die IT präzise formulieren?

Versteht der Informatiker den Mediziner, die Pflege den Informatiker und der Verwaltungsleiter den Informatiker?

Welche Technologie ist auch wirtschaftlich zukunftsfähig?

ExperMed beantwortet Fragen interdisziplinär. Manche Problemlösung ist nicht fachlicher Natur, sondern entsteht durch ein gemeinsames Probelmverständnis.

Übrigens: auch die Experten aus der Medizintechnik und der medizinischen Informatik denken unterschiedlich. Ein integrierendes Management dient der Vermeidung hieraus resultierender Misserfolge.

Professionalität in der Unternehmensführung

Das Gesundheitswesen ist ein regulierter Markt. Dies prägt nicht nur die Leistungserbringer und Kostenträger, sondern auch die anderen beteiligten industriellen Hersteller und Dienstleister.

Die Unternehmensführung im Gesundheitsmarkt wird zunehmend anspruchsvoller. Ohne die richtige Strategie und eine effiziente Organisation ist mittlerweile fast jede Einrichtung existenzgefährdet. Markt- und Patientenorientierung ist genauso wichtig wie Mitarbeiterorientierung - sie ist überlebenswichtig.

Tradierte Strukturen, Regeln und Prozesse sind für die Weiterentwicklung der Unternehmensführung oft hinderlich.

ExperMed will Unternehmen im Gesundheitsmarkt unterstützen, sich Vorteile durch Exzellenz in der Führung, im Management zu erarbeiten.

Management-Systeme in Changeprozessen

Permanente Change Prozesse erfordern ein integriertes Managementsystem. Die Institutionen, Einrichtungen und Unternehmen im Gesundheitswesen befinden sich in permanenten Veränderungsprozessen. Der Veränderungsdruck resultiert aus verstärktem Wettbewerb, veränderten Preis- bzw. Vergütungsstrukturen, Qualitätstransparenz etc.

Das Qualitätsmanagement insbesondere mit Blick auf Ergebnis- und Prozessqualität ist bereits lange verankert, unterliegt aber selbst einem "permanenten Change".

Der wachsende Druck zur Professionalisierung der Unternehmensführung führt zu einer Vielzahl weiterer Managementsysteme: Finanzmanagement, Risikomanagement, Personalmanagement, Informationsmanagement , etc. Isolierte und fragmentierte Teilsysteme sind sehr verbreitet und funktionieren oft nicht richtig bzw. konkurrieren miteinander.

Der interdisziplinäre Ansatz der ExperMed integriert die unterschiedlichen Systeme zu einem einheitlichen Managementsystem, das alle Aufgaben und Aspekte gesamtheitlich umfasst. Entscheidend für eine erfolgreiche Realisierung ist hierfür letztlich eine integrierte ganzheitliche Führung durch die oberste Leitung, die die Maßstäbe für die zweite Führungsebene setzt. Oft sind es hier unterschiedliche Denkweisen, mentale Barrieren und auch individuelle "Königreiche".

Sowohl in der Konzeption als auch in der Umsetzung gewährleistet ExperMed die Überwindung der Grenzen vom Teilsystemen. Die Erfahrung aus klinischen und industriellen Projekten und die eigene Führungserfahrung ermöglicht die Integration der Teilssysteme mit Akzeptanz der Mitarbeiter.

Das EFQM-Modell für Business Excellence kann ein solches integriertes System darstellen. ExperMed hat die Kompetenz

Bilder

Gesundheitswesen versus Industrie?

Das Gesundheitswesen ist in Deutschland ein stark regulierter Markt. Hierfür gibt es viele gute Gründe. Viele Regulierungen werden aber abgebaut, marktwirtschaftliche Mechanismen zugelassen bzw. gefördert. Ein Beispiel ist der wachsende Wettbewerb auch zwischen Leistungserbringern.

Seit jeher gibt es im Gesundheitswesen aber auch industrielle Partner: Dienstleister und Produktproduzenten, z.B. Logistik- und Medizintechnikunternehmen. Insofern gibt es natürlich auch nachhaltige gegenseitige Einflüsse. Dennoch bestehen grundlegende Unterschiede zwischen der marktwirtschaftlichen Unternehmensführung und der Führung von Einrichtungen im Gesundheitssektor. Vor allem hat der industrielle Sektor hier aber den Vorteil einer langen Entwicklungsgeschichte.

Interdisziplinäre Management- und Consultingleistungen von ExperMed proftieren von der Erfahrung sowohl bei Leistungserbringern als auch in verschiedenen Industrien. Das Wissen um "Best Practices" in verschiedenen Industrie- und Dienstleistungsbranchen ist zum Vorteil unserer Kunden aus dem Gesundheitsmarkt. Es ermöglicht die Erarbeitung von Wettbewerbsvorteilen mit professionellen Instrumenten, über die andere nicht verfügen.

 

Bilder